Häufig gestellte Fragen

  • help-97859_150Was kostet es bei Ihnen, einen fünf A4-Seiten langen Text zu übersetzen?

Bei der Berechnung der Kosten kommt es auf das Fachgebiet, die Komplexität, die Textmenge und den gewünschten Liefertermin an. Die Textmenge wird nicht nach Seiten, sondern nach der Anzahl der Zeichen (inkl. Leerzeichen) erhoben, z. B. mithilfe der Wörterzählfunktion in Word. Um diese Aspekte berücksichtigen zu können, muss ich Einblick in den vollständigen zu übersetzenden Text nehmen, am besten in digitaler Form. Auf der Seite KONTAKT können Sie das Kontaktformular ausfüllen und mir Ihre Datei zusenden.  

  • Ich brauche eine notariell beglaubigte Übersetzung Russisch–Deutsch. Können Sie diese machen? 

In Deutschland werden Übersetzungen nicht notariell beglaubigt. Für hiesige Behörden, Gerichte, Universitäten und andere Einrichtungen benötigen Sie eine bestätigte Übersetzung, die von einem ermächtigten Übersetzer angefertigt und "beglaubigt" wurde. Solch eine Übersetzung kann ich Ihnen anbieten.  

  • Ich habe schon eine Übersetzung, mir fehlt nur die Beglaubigung. Können Sie meine Übersetzung mit Ihrem Stempel beglaubigen? 

Leider nicht. Mit meinem Stempel und meiner Unterschrift bestätige ich ausschließlich meine Übersetzungen.  

  • Meine Geburtsurkunde muss aus dem Russischen ins Deutsche übersetzt und beglaubigt werden. Kann ich sie vorbeibringen und die Übersetzung direkt wieder mitnehmen? 

Eine beglaubigte Übersetzung (ebenso wie jede andere) erfordert größte Sorgfalt, deshalb benötige ich Zeit, um in Ruhe zu übersetzen und anschließend noch Korrektur zu lesen. Die beglaubigte Übersetzung einer Geburtsurkunde wird in der Regel innerhalb von 1–2 Werktagen fertiggestellt.  

  • Beglaubigen Sie auch Kopien?

Ich bin nicht berechtigt, Kopien zu beglaubigen. Eine amtlich beglaubigte Kopie erhalten Sie bspw. beim Bürgerbüro, eine notariell beglaubigte Kopie beim Notar.